Neue Platten

Kjetil Husebø - Piano Transformed

Genre: Solo Piano
Label: Optical Substance
CD; VÖ: - 24.03.2017

Bisher kannte man den Pianisten Kjetil Husebø nur als introvertierten Solo-Meister am Flügel. Wem das zuviel des Wohlklangs war, der kann sich nun am Album „Piano Transformed” abarbeiten, denn wie der Name es schon andeutet, geht es hier vor allem um das Zusammenspiel von Piano und Elektronik. Und das nicht etwa nur punktuell, sondern während der gesamten Spieldauer von 52 Minuten. Die neun Stücke sind also eine abwechslungsreiche Fahrt durch akustische als auch künstlich generierte Klangwelten. Husebø macht reichlich Gebrauch von gesampelten Passagen, verwendet weiträumigen Hall, klimpert teilweise sehr perkussiv durch den Raum und erreicht mittels elektronischen Tools in „real-time” eine überaus interessante Atmosphäre, die von Ambient bis Chaos reichen kann. Dass es dazwischen noch eine Unmenge an Abstufungen gibt, versteht sich von selbst, aber Husebø erweist sich immer wieder als wohl überlegender Performer, der alles klar durchdenkt und zu einem schlüssigen Ganzen zusammenfügt.

www.kjetilhuseboe.wordpress.com
www.optical-substance.com

Bisher bei uns:
Steps
Skyggespill - Morphing Between Spaces and Phases