Neue Platten

Balkan Beats Vol. 2 - (V. A.)

Genre: Balkan
Label:Eastblok (Indigo)
CD, VÖ: - 29.09.2006

Immerhin ein Jahr hat es dann doch wieder gedauert, bis der Nachfolger der ersten BalkanBeats CD freigegeben war. Wir erinnern uns: DJ Soko aus dem Berliner Mudd-Club hatte mit BalkanBeats Vol. 1 einen Sturm der Tanzwut entfesselt. Seine ersten 15 Tracks waren der Grundstock einer jeden Balkan-Party und die dort anzutreffenden Bands kamen fast alle aus dem großserbischen Reich, sprich Ex-Yugoslavien. Für BalkanBeats 2 wurde das Spektrum naturgemäß weiter gefaßt, da sich mittlerweile von Belgrad bis NewYork und von Frankfurt über London bis Paris herumgesprochen hat, daß man mit verrückten Riddims balkanesischen Ursprungs eine Menge Spaß haben kann. Einflüsse aus den verschiedensten Kulturen mischen sich daher nun mit den Grundelementen der Gypsy-Musik, aber auch die üblichen Verdächtigen geben sich erneut ein feucht-fröhliches Stelldichein. Die Amis von Sevdahbaby erkundigen sich balkangerecht „Do U Like It?” (was für eine Frage!!), wir hören Boban Markovic einmal ganz anders (zusammen mit Karaván und fast ohne tutendes Background-Gebläse), die Sängerin Mitsoura singt mit ihrer unvergleichlichen Stimme zu deftigen Bollywood-Beats, !Deladap aus Ungarn werden von N.O.H.A. einer Frischzellenkur unterzogen, Besh O Drom, ebenfalls aus Ungarn, heizen mit viel Frischluft aus der Flöte die Atmo an, die unvermeidlichen Fanfaren aus Zece Prajini spielen Pink-Panther-Brass-Punk, bei Vlada Diviljan rockt der Tanzbär mit flirrenden Streichereinsätzen und rasselnder Perkussion und Emir Kusturica drückt zum Abschluß mit seinem No Smoking Orchestra noch einmal ordentlich auf die melancholische Ader. Beste Voraussetzungen also, die große Balkan-Sause angemessen fortzusetzen.
Übrigens: Mit dem angehängten Video haben übrigens nur PC-Besitzer ihre Freude: MAC-User müssen leider draußen bleiben. Schade.

www.eastblokmusic.com