Neue Platten

M - Lamomali

Genre: Afro Pop
Label: Wagram (Indigo)
CD; VÖ: - 07.04.2017

„Lamomali” ist fast schon so etwas wie ein Westafrika-Sampler, obwohl er vom französischen Indiepop-Musiker -M- (alias Matthieu Chedid) hergestellt wurde. Der Mann hatte eine glänzende Idee: Franco-Pop als Bindeglied zu westafrikanischer Musik zu schaffen, als wohlüberlegte künstlerische Integrationsübung. Unter einem großen Hut werden Afrika-Beats, Rock, Folk, Soul und Blues miteinander verschmolzen und zu einer großartigen Einheit verwoben. Die Gästeliste zu diesem Album liest sich wie ein „who is who“ afrikanischer Künstler. Die unten angeführten Links verdeutlichen, welch personeller Aufwand hier getrieben wurde.
Und so werden Matthieu Chedids Wurzeln (er ist libanesisch-ägyptischer Abstammung) und seine Vorliebe zu westeuropäischer Popmusik unter dem Motto „von Parais nach Bamako und zurück“ hier wunderbar auf den Punkt gebracht. Die einzelnen Songs sind in ihrer Variationsbreite enorm und verdeutlichen einmal mehr, wie perfekt sich die einzelnen Musiker aufeinander einstellen können, auch wenn sie aus unterschiedlichen Kulturkreisen stammen. Vor allem ist es immer wieder die afrikanische Kora, die sich als wichtiges Instrument hervortut und den Aufnahmen einen geschmeidigen Glanz verleiht.
„Lamomali“ ist übrigens eine vereinfachte Schreibweise von „L’âme Au Mali”, bedeutet also „die Seele Malis”.

www.wagram.fr
www.labo-m-music.com

Mehr zu den Mitwirkenden:
M - Îl
Toumani and Sidiki Diabaté
Fatoumata Diawara
Ibrahim Maalouf
Amadou and Mariam
Mamani Keïta
Jain
Seu Jorge