Neue Platten

Shahin Novrasli - Emanation

Genre: Jazz Piano
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 21.04.2017

Ähnlich wie sein Tasten-Kollege Tigran Hamasyan aus Armenien, verbindet der Pianist Shahin Novrasli mit dem Jazz ebenfalls musikalische Einflüsse aus der Heimat. Und die ist in diesem Fall noch ein kleines Stück weiter östlich gelegen. Es ist Armeniens Nachbarstaat Aserbaidschan, wo die traditionelle Musik des “Mugham“ hoch im Kurs steht und dessen hochrangiger Repräsentant, der Sänger Alim Qasimov, weltweit geschätzt wird. Shahin Novrasli selbst studierte in Baku gleich an zwei renommierten Instituten und bereits im Alter von elf Jahren trat er dort zusammen mit einem Sinfonieorchester auf.
Vielleicht agiert Novrasli etwas weniger extrovertiert am Flügel als der Armenier und er begleitet sich auch nicht so oft mit der eigenen Stimme. Lediglich bei einem Track setzt er diese in Anlehnung an die Mugham-Tradition in etwas eigenwilliger Form ein. Dafür wird er auf zwei Stücken von dem französischen Violinisten Didier Lockwood unterstützt, der schon für so bekannte Namen wie Miles Davis, Billy Cobham oder Wolfgang Dauner im Einsatz war. Gefühlvolle Melodien, fernöstliche Rhythmik, eine ausdrucksstarke Improvisationstechnik und ein Vorliebe für swingende Harmonien sind die eindeutigen Stärken von Shahin Novrasli und machen seine Musik zu einem echten Erlebnis. Nicht umsonst war beispielsweise das Publikum des Montreux Jazz Festivals von seinem Auftritt im Jahr 2007 mehr als begeistert. Inzwischen dürften sich seine Skills zweifelsohne noch weiter verfeinert haben.
Produziert wurde „Emanation“ übrigens von keinem geringeren als Ahmad Jamal, dem US-amerikanischen Pianisten, der für seinen Ideenreichtum bekannt ist.


www.shahinnovrasli.com