Neue Platten

Pat Appleton - A Higher Desire

Genre: Jazz Vokal
Label: Edel:Content (Edel )
CD; VÖ: - 21.04.2017

Obwohl beim musikalischen Output des langjährigen Arbeitgebers von Pat Appleton, der Band DePhazz, immer schon auch ein bisschen Jazz mit drin war, ist beim dritten Solo-Album der Aachenerin nun ganz schön viel Jazz drin. Im Kopf der Sängerin spukte wohl schon seit längerem ein „Higher Desire“ nach jazziger Eleganz herum, was sich nun recht deutlich Bahn gebrochen hat. Und statt der Baumgartner-Crew hat Frau Appleton jetzt auch ein komplett anders aufgestelltes Ensemble um sich versammelt, das dem gesteigerten Bedürfnis nach mehr Seriosität entsprechend nachkommt. Zusammen mit dem Pianisten Sebastian Weiss, dem Trompeter Martin Auer und zwei weiteren Kollegen an Bass und Schlagzeug, will die inzwischen fest zur deutschen Szene gehörende Performerin beweisen, wie es im Innersten ihrer Musikerseele wirklich zugeht.
Und da sieht es, wie bei den meisten Ottonormalverbrauchern auch, mit steigendem Alter schwer nach Retrospektive aus. Oder zumindest nach klassischen bis zeitgenössischen Vorbildern wie Sarah Vaughan, Cassandra Wilson oder Natalie Cole. Der Sound ist gnadenlos auf „perfekt“ getrimmt und auch das Songwriting, an dem Pat Appleton durchgängig beteiligt ist, kann hohen Ansprüchen genügen. Es geht jedenfalls zu wie in einem stilvoll-gepflegten Uptown-Club, wo Könner und Kenner aufeinandertreffen. Das Repertoire ist nicht zu laut und nicht zu leise, es herrscht angenehme Vollakustik, verbrauchte Coverversionen bleiben außen vor. Pat Appleton versteht es gut, sich und ihre Stimme perfekt in Szene zu setzen. Vielleicht könnte dies so etwas wie ein musikalischer Befreiungsschlag für sie sein. Wie’s weitergeht, bleibt allerdings erst einmal abzuwarten.

www.pat-appleton.com

Verwandschaftliches:
DePhazz
Ukulele Dub Society