Neue Platten

Studnitzky - Ky Organic

Genre: Chill Jazz
Label: Contemplate (Cargo)
CD; VÖ: - 21.04.2017

Es gibt nur ganz wenige Alben, die durch ihre Tiefenentspanntheit auffallen und den Hörer binnen kürzester Zeit in den Bann ziehen. Das Album „Organic” von Sebastian Studnitzky ist, ähnlich wie das Vorgängeralbum Do Mar, genau so ein Fall. Der Trompeter und Pianist aus dem Schwarzwald schafft es immer wieder spielend, groovige Melodien, jazzige Soli und elektronischen Klubsound zu einem ästhetischen Gesamtgefüge zusammenzubauen. Große Namen wie Miles Davis, Erik Truffaz oder Reiner Winterschladen ziehen vor dem geistigen Auge vorbei, und doch entwickelt Sebastian Studnitzky einen ganz eigenen vielschichtigen Kosmos aus Melancholie, Romantik und lässiger Virtuosität. Feinste Studiotechnik hilft zudem, klangtechnische Perfektion zu zaubern. Ungewöhnlich auch die Zweigleisigkeit, mit der der inzwischen in Berlin lebende Musiker zwischen Blech und Keyboard wechselt und auf beiden Instrumenten eine beeindruckende Symbiose aus Jazz, Pop und Elektro herstellt.
Im Gegensatz zu seinem Orchesterprojekt „Memento” begreift sich das Quartet „Ky” als eher minimalistisch ausgerichtete Band. Laurenz Karsten an der Gitarre, Paul Kleber am Bass und Tim Sarhan an den Drums sind dennoch stets präsent und setzen ganz individuelle Akzente. Trotzdem liegt die Betonung mehr auf der großartigen Teamarbeit, die alles zu einer organischen Einheit verschweißt.

http://memento.studnitzky.de/
www.contemplate-music.com