Neue Platten

Dobré - Who Killed The Acrobat?

Genre: IndiePop
Label: No Bakery Records (Galileo MC)
CD; VÖ: - 26.05.2017

Als wir seinerzeit, also vor rund 6 Jahren, das Debutalbum der Münchener Band „Dobré” vorgestellt haben, konnte eigentlich niemand zuverlässig voraussagen, dass es sich da nicht um eine Eintagsfliege handeln würde. Die Songs waren zwar durch die Bank weg ziemlich knuffig und schick angelegt, hatten Potenzial und gingen sofort ins Ohr. Aber jetzt nach mehreren Jahren im Land und nach dem Durchhören der inzwischen dritten Veröffentlichung kann man problemlos konstatieren, dass sich das mit der Fliege zu einem ausgewachsenen Brummer entwickelt hat. Auch die Songs von „Who Killed The Acrobat?” gehen wieder direkt in die Ohrmuscheln, denn irgendwie klingen sie alle perfekt nach großer weiter Welt. Johannes Dobroschke, Chef der Band, lebte ja auch einige Zeit lang in London und hat somit den flockigen Britpop in vollen Zügen genießen können. Sowas schlägt sich dann natürlich auch im Songwriting nieder. Und das ist folkiger bis hard-folkiger Indiepop in seinem besten Sinne. Goldene Texte, griffige Melodien und ab und zu auch mal was zum Mitplärren, als Angebot fürs Live-Publikum. Bleibt zu hoffen, dass das mal so weitergeht. Wäre ja schade um so viel Talent.

www.do-the-dobre.de
www.nobakery.com
http://www.do-the-dobre.de/videos/