Neue Platten

The Heliocentrics - A World of Masks

Genre: Psychedelic Jazz
Label: Soundway Records (Indigo)
CD; VÖ: - 09.06.2017

Allein schon die Vokabel „heliocentric” hat etwas sehr Freigeistiges an sich und wer sich für den extrovertierten, aber leider schon verblichenen Soundexzentriker Sun Ra interssiert, der wird sich unter Umständen an sein Doppelalbum „The Heliocentric World of Sun Ra” erinnern, das in den 60er aufgenommen wurde. Die Verbindung der Londer Heliocentrics zu dem selbsternannten Sonnengott kommt also nicht von ungefähr.
Dennoch erinnert der Sound der Engländer vielleicht eher noch an den psychedelischen Geist, den einst die deutsche Krautrockgruppe Can aus ihrer Lampe gerubbelt haben. Denn ähnlich wie bei den Kölnern, steht auch bei den Heliocentrics eine spacig-improvisierte und pulsierende Musik im Mittelpunkt, die sich tranceartig im Kreis dreht und dabei fast schon kosmische Züge annimmt. Kraftvolle Basslinien unterstützen diese faszinierende Raumgleitermusik, die dank der perkussiven Unterstützung, der Nähe zum Afrobeat, ein paar vorderasiatische Elemente oder durch schwere Bläser wie ein maßgeschneiderter Soundtrack für einen weltumspannenden Selbstfindungstrip sein könnte.
Einen besonderen Kick erhalten diese elastischen Jams durch die kürzlich zu der Band gestoßende slovakische Sängerin Barbora Patkova, die sich vokaltechnisch perfekt in Szene setzt, sei es durch betörenden Gesang in ihrer Muttersprache oder durch freies stimmliches Agieren. Ein Album mit ziemlich hoher Hausnummer und unserer Meinung nach ein ganz heißer Anwärter für das Jazz-Album des Jahres 2017.

https://theheliocentrics.bandcamp.com

Kooperation:
Orlando Julius and Heliocentrics - Jaiyede Afro