Neue Platten

Rudy Smith Quartet - Glass World

Genre: Jazz
Label: Stunt Records (NAI)
CD; VÖ: - 08.09.2017

Was ursprünglich in der Karibik als verbeultes Ölfass seine Anfänge hatte, dem man klöppelnderweise ein paar schräge Töne für den Karneval oder für bunt betuchte Kreuzfahrttouristen entlocken konnte, ist heute die Steel Pan oder Steeldrum geworden, ein High-End-Instrument, für das man minimum einen vierstelligen Betrag hinblättern muss, will man gut ausgerüstet sein.
Rudy Smith (Jahrgang 1943) stammt genau aus dieser sonnenverwöhnten Region, genauer gesagt aus Trinidad, und er hat diesen glassklaren Sound (daher auch der Albumtitel) perfekt in den Jazz integriert. Dennoch rangiert die Steeldrum in ihrer unverwechselbaren klanglichen Einzigartigkeit eher als Exoteninstrument, kann aber, ähnlich wie das Vibraphon, verdammt gut neben Saxophon, Piano oder Gitarre als Improvisationsgerät überzeugen. Inzwischen hat es sich Smith in Dänemark gemütlich gemacht und seine Begleitband (Piano, Bass, Drums, Gitarre und Saxophon) aus diesem Land rekrutiert. Mit „Glass World” ergeben sich klanglich durchaus ein paar neue Aspekte, wenn beispielsweise hier und da der gute alte Kalypso aufblitzt. Ansonsten ist das Drumherum ums alte Ölfass eher traditionell ausgerichtet.

www.rudysmith.dk