Neue Platten

Jens Düppe - Dancing Beauty

Genre: Jazz
Label: Personality Records
CD; VÖ: - 22.09.2017

Schön, wenn man sich von einem anerkannten Musikphilosophen Inspiration holen kann. Dem in Köln beheimateten Drummer Jens Düppe haben es – zumindest bei diesem Album – die Worte von John Cage angetan: „(…) befreien wir uns von dem Zwang, das Beste aussuchen zu wollen. Damit sind unsere Möglichkeiten unbegrenzt, alles wird interessant“. Ein klassischer Freibrief für Jazzer, die einem dann alles als interessant verkaufen können, was sie für kreative Höchstleistungen halten. Dies hat sich Jens Düppe dann wohl bei seinem knapp vierminütigen Solo-Stück „Dancing Plastic Bags“ gedacht, das komplett aus Plastiktütengeraschel besteht. Und das inmitten von acht weiteren, eher herkömmlichen Jazztracks, die als weitere Mitmusiker den Trompeter Frederik Köster, den Pianisten Lars Duppler und den Bassisten Christian Ramond featuren.
„Dancing Beauty“ besteht also, bis auf die besagte Ausnahme, aus ordentlicher Bandmusik, die allen Regeln des modernen Jazz folgt, sprich, sich aus dem Schema „Komposition – Improvisation – Komposition“ zusammensetzt. Kösters Trompete zeichnet sich natürlich wieder durch seine langjährig bekannte Vielseitigkeit und Variationsbreite aus und Lars Duppler erweist sich am Piano als unerschrockener Grenzgänger zwischen Jazz und Klassik. Schließlich zementiert Christian Ramond mit seinen raumgreifenden Basslines ein festes Fundament. Für Jens Düppe also beste Voraussetzungen, seine Ideen von musikalischer Freiheit kompromisslos umzusetzen.

www.jensdueppe.de