Neue Platten

Lisbeth Quartett - There Is Only Make

Genre: Jazz
Label: Traumton (Indigo)
CD; VÖ: - 27.10.2017

Dafür dass sich 50% des Lisbeth Quartetts dauerhaft in New York als Lebens­mittelpunkt aufhalten, klingt der Albumtitel ziemlich irritierend bis denglisch. Tatsächlich handelt es sich dabei aber um ein Zitat aus dem Gebot Nummer 6 der „10 Gebote für Schüler und Lehrer”, die von Schwester Corita Kent und John Cage aufgestellt wurden, was da heißt: „Nothing is a mistake. There’s no win and no fail, there’s only make”. Frei übersetzt: „alles geht”. Typisch amerikanische Philosophie eben. Aber auch die Schaffensgrundlage des Lisbeth Quartetts.
Die Saxophonistin Charlotte (Lisbeth) Greve und Pianist Manuel Schmiedel zogen 2012 nach New York, die anderen beiden, Bassist Marc Muellbauer und Drummer Morith Baumgärtner blieben in Berlin. Trotzdem ist man dank guter Flugverbindungen und moderner Technik immer nah beieinander und daher waren auch alle in der Lage, dieses, das fünfte Album der Band ohne große Probleme einzuspielen. Bei den elf Tracks ist vieles durchkomponiert, es bleibt aber auch genug Raum zur Improvisation. Das gute Ineinandergreifen der Ideen der vier Musiker liegt zudem auch daran, dass man im Vorfeld zur CD sehr viele Konzerte gespielt hatte, bevor man die reifen Früchte dann im Berliner Studio ernten konnte. Ergebnis dieser Aktion ist ein homogener Sound mit vielen rhythmischen Finessen und einer facettenreichen Gestaltung. Eine deutsch-amerikanische Ko-Produktion sozusagen, die Berliner Luft mit New Yorker Flair vereint.

www.lisbethquartett.de