Neue Platten

Mahsa Vahdat & Coşkun Karademir - Endless Path

Genre: Folk Iran
Label: Kirkelig Kulturverksted (Indigo)
CD; VÖ: - 03.11.2017

Leider gibt es immer noch viel zu wenige Musikbeispiele aus den heutigen Krisengebieten Türkei und Iran. Und wenn, dann werden sie weit ab von Persien und Anatolien produziert, so wie diese CD, die in Oslo aufgenommen wurde. Mahsa Vahdat (wie ihre Schwester Marjan) stammt ursprünglich aus Teheran, hat aber in Norwegen ein neues Zuhause gefunden. Dort pflegt sie mit hingebungsvoller Ausdauer die Kultur ihrer alten Heimat, intensiv unterstützt vom engagierten Plattenlabel „Kirkelig Kulturverksted” des Norwegers Erik Hillestad.
Die Aufnahmen zu „Endless Path” entstanden im Mausoleum des 1948 verstorbenen Künstlers Emanuel Vigeland, ein museales Gemäuer mit einer außergewöhnlichen Akustik, also wie geschaffen für diese mystische Musik, die auf den Werken des türkischen Dichters Yunus Emre und des persischen Sufi-Mystikers Rumi basiert. An diesem Ort klingt die magische Stimme von Mahsa Vadat besonders plastisch. Gesangliche Unterstützung erhält sie vom türkischen Sänger Coşkun Karademir, der sowohl für Kontrast, als auch für die Erweiterung des weiblichen Gesangs steht. Die verwendeten Instrumente sind, Ney (arabische Flöte), Kopuz (Langhalslaute), Tambur und Perkussion. Der durch feine Technik erreichte Klang dieser Aufnahmen ist beeindruckend und gibt perfekt die geheimnisvolle Stimmung wider, die alle Beteiligten in großartiger Weise erzeugt haben.

www.mahsavahdat.com

Mahsa Vahdat - Traces Of An Old Vineyard
Mahsa Vahdat - The Sun Will Rise
Marjan Vahdat - Serene Hope