Neue Platten

Mônica Vasconcelos - The Saõ Paulo Tapes

Genre: Singer Songwriter Brasilien
Label: Andy Childs (Galileo MC)
CD; VÖ: - 03.11.2017

Der Name Robert Wyatt ist untrennbar mit der Geschichte der Band „Soft Machine” verbunden, die Ende der 60er/Anfang der 70er ein bestimmendes Element der britischen Undergroundszene war. Heute, ca. 45 Jahre später, befindet sich Soft Machine-Drummer Wyatt im Rentenalter und hat zudem auch seine musikalischen Vorlieben etwas verändert. Unter anderem erfreut er sich jetzt an brasilianischer Musik, was daran abzulesen ist, dass er dieses schöne Album der Brasilianerin Mônica Vasconcelos produziert hat. Die Paulista lebt bereits seit gut 10 Jahre in London, sie arbeitet u.a. bei der BBC und irgendwann kreuzten sich die Wege der beiden.
Wyatt hat gute Arbeit geleistet und Frau Vasconcelos bestens unterstützt. Denn das Anliegen der CD ist einigermaßen delikat: Es geht um die dunkle und wenig ruhmreiche Vergangenheit Brasiliens, um die Jahre der Diktatur, die von 1964 bis 1985 dauerten. In dieser Zeit arbeiteten sich so bekannte Künstler wie Chico Buarque, Caetano Veloso, Ivan Lins oder João Bosco an dieser Zeit der Unterdrückung ab und schrieben Songs gegen das Militärregime. Zwölf davon hat Mônica Vasconcelos nun neu bearbeitet und mit der Hilfe von Robert Wyatt in wunderbare Songs übersetzt, die zwar eine schlimme Zeit als Auslöser haben, aber trotzdem mit sehr viel Optimismus, Lebensfreude und Charme versehen sind. Perfekte Singer/Songwriter-Perlen eben, in typisch brasilianischer Leichtigkeit.

www.monicavasconcelos.com