Neue Platten

Tania Saleh - Intersection

Genre: Arab / Elektro
Label: Kirkelig Kulturverksted (Indigo)
CD; VÖ: - 10.11.2017

Tania Saleh ist durch ihr letztes Album A Few Images noch in bester Erinnerung. Arabien trifft auf Klubkultur, war das Motto und genau das wird auch bei „Intersection” wieder intensiv aufgenommen, unterscheidet sich aber grundlegend von Veröffentlichungen des norwegischen Labels Kirkelig Kulturverksted wie z.B. „Serene Hope” der Perserin Marjan Vahdat, das sehr arabisch-traditionell ausgerichtet ist. Tania Saleh hingegen verbindet arabische Poesie mit zeitgenössischer elektronischer Klubmusik. Sie versucht auf diese Weise, wie viele arabische Künstler auch, durch Musik auf die, trotz aller Kriegswirren vorhandene reiche Kultur des Mittleren Ostens, hinzuweisen. Der Tunesier Khalil Judran ist der Produzent dieses packenden Albums und er hat es hervorragend verstanden, zwei Welten unter einen passenden Hut zu bringen. Post-Pop-Elektronik und orientalisch-arabische Poesie werden hier perfekt miteinander in Einklang gebracht. Dabei wird man auch immer an die legendäre Chanteuse Natacha Atlas denken müssen, besonders bei der Liebeserklärung an die Stadt Damascus im gleichnamigen Song. „Intersection” beeindruckt durch das homogene Miteinander verschiedener stilistischer Komponenten. Absolut empfehlenswert.

www.taniasaleh.com