Neue Platten

Frederik Köster / Die Verwandlung & Phil. Orch. Hagen - Homeward Bound Suite

Genre: Jazz
Label: Traumton Records (Indigo)
CD; VÖ: - 12.01.2018

Mit Reorganisationen kennt sich Trompeter Frederik Köster ja bestens aus. Nicht umsonst hat er eines seiner vielen Projekte seit 2013 „Verwandlung“ benannt. Auf der Suche nach einer weiteren Neuausrichtung geht der Wahlkölner nun einen ganz speziellen Weg, von dem vielleicht viele Jazzmusiker träumen, aber nur wenige ihn realisiert bekommen: Die Zusammenarbeit mit einem philharmonischen Orchester.
Köster lebt zwar am Rhein, seine Wurzeln aber liegen im nahen Sauerland. Beim alljährlich stattfindenden Festival „Sauerland Herbst“ hat er sich schon öfter blicken lassen und auch das Philharmonische Orchester Hagen ist dort ein immer wieder gern gehörter Gast. Eine Verzahnung der beiden Klangkörper lag also auf der Hand.
Folglich wurde aus der Kooperation eine Reise in die heimatlichen Gefilde Kösters, ein Streifzug durch das Land der 1000 Berge, wo Autos auf das Kürzel HSK hören.
Hauptbestandteil und Höhepunkt der „Homeward Bound Suite“ ist ein Wiederhören mit dem Sturm Kyrill, der 2007 in dieser Gegend sein Unwesen trieb. Im gleichnamigen Stück verbindet Köster Jazz und Orchesterarbeit in beeindruckender Weise. Eine seltene Verbindung aus zarten Melodien, weichen Passagen und dynamischen Ausbrüchen, ein perfekter Spielplatz für ein raumgreifendes Orchester und ein beherzt agierendes Jazzquartett. Neben dem traumhaften Spiel von Köster tut sich vor allem der Pianist und Rhodes-Drücker Sebastian Sternal hervor, der seinen Kollegen am Blech gekonnt zu unterstützen weiß. Das 7-teilige Konzert wurde im November 2016 live in Mühlheim aufgezeichnet.

www.frederikkoester.de

Zeichen der Zeit
Momentaufnahme
Die Verwandlung
Tension/Release