Neue Platten

Come On Soul! Vol. 1 - (V. A.)

Genre: Soul
Label:Légère Recordings (OurDistribution)
CD, VÖ - 13.10.2006

Wie gut, daß es immer wieder DJs und Compiler gibt, die aus der Reihe tanzen. Ada James (ihres Zeichens Wahl-Hamburgerin und R & B/Soul Spezialistin) sowie Basil Hunt (unter dem Pseudonym Mellow die eine Hälfte des Erfolgsduos Mellow & Rivera und somit anerkannter Club-DJ) betreuen in der Hansestadt auflegetechnisch die kleine Randgruppe der Soul-Freaks, speziell die, die sich geschmacksseitig vorwiegend nach hinten, sprich an den 60ern und 70ern, orientieren. Eine aussterbende Domäne, sollte man meinen, denn wo die großen Cracks von einst sich so langsam nach und nach in die Kiste verabschieden, kann ja eigentlich nicht viel Neues nachkommen. Teilweise falsch gedacht. Als beschlagender und kompetenter DJ hat man natürlich einen reichhaltigen Fundus an Retromaterial an der Hand, den es unter die Leute zu bringen gilt. Und was sich die wenigsten vorstellen können: auch heute noch bergen die Archive von Motown, Atlantic und diversen anderen alten Soul-Labels unglaubliche Schätze, die die aktuelle Diskolandschaft immer noch ordentlich auf Vordermann bringen können. „Come On Soul“ beginnt daher mit seinem ersten Volume mit dem Vorurteil aufzuräumen, daß alt gleich verstaubt sei. Was Crooner wie Jimmy Ruffin, Bobby Bland, Mel Torme oder Barbara Lewis und noch einige mehr da an 60er Ware auf den Floor zaubern, klingt so frisch und knackig, als wäre sie erst gestern veröffentlicht worden. Und der kleine Kunstgriff, auch noch ein paar zeitgenössische Indie-Bands wie Bikini Machine oder Superpunk oder Cover-Artists wie Nicole Willis oder Frank Popp mit auf die Set-Liste zu setzen, macht diese Soul-Scheibe zu einem wahrhaft runden Ereignis im doppelten Sinne des Wortes. Wir warten und hoffen gespannt auf die Fortsetzung.

www.legere-recordings.com