Neue Platten

Oren Lavie - The Opposite Side Of The Sea

Genre: Singer/Songwriter
Label:Tuition (Alive)
CD, VÖ: - 02.02.2007

Man könnte annehmen, Oren Lavie sei ebenfalls einer dieser vielen neuen skandinavischen Sänger, die in den letzten Jahren von sich Reden gemacht haben. Doch weit gefehlt. Unser Mann stammt aus Israel, war dort honorierter Theaterautor, (über)lebte in New York und hat diese Platte schließlich im „slow & lazy” Berlin aufgenommen, in seinem kleinen Appartment. Das Sound-Finish wurde dann im schwedischen Göteborg besorgt. Ein Album voller Brillianz und perfekter Harmonie. Lavie der Klavier- und Gitarrespieler, der kluge Streicher-Arrangeur und der Sänger mit der samtenen Stimme. Seine Songs strahlen angenehme Ruhe aus, die einen nach einem stressigen Arbeitstag genauso sachte massieren, wie sonntag morgens die Gefährtin im Bett. Seine Songtexte fordern zum Mitlesen auf und man freut sich, daß sich hier einer die Mühe gemacht hat, geistreiche Formulierungen und Gedanken in Wohlklang umzusetzen. Die Instrumentierung hat er gleichfalls nicht dem Zufall überlassen, im Gegenteil: die multi-instrumentelle Unterstützung zeugt von einer gut durchdachten und zudem romantischen Ader: Bandoneon, Glockenspiel, Vibraphone, Cello, String-Quartet – die Liste der Gastmusiker ist für ein Singer/Songwriter-Album geradezu oppulent. Nur die Spielzeit ist wieder mal viel zu kurz: nach 37 Minuten muß man leider von vorne anfangen. Das sollte aber im Grunde kein Problem sein, denn die Halbwertzeit dieses Albums ist extrem hoch.

www.tuition-music.com