Neue Platten

Belinda Carlisle - Voilà

Genre: Chanson
Label:Ryko (Rough Trade)
CD, VÖ: - 09.02.2007

Vom Pop-Girl zur Chanson-Interpretin. Man sollte nicht annehmen, dass solch ein Wandel einer Frau wie Belinda Carlisle gut bekommt. Ihrer Meinung nach aber wohl schon. Die Nase voll vom Pop-Geschäft hat sich das Ex Go-Gos-Girl aus Kalifornien nun ganz stark in das französische Chanson verliebt und interpretiert nach 10 Jahren Produktionsabstinenz und voll ungezügelter Herzenslust Größen wie Gainsbourg, Brel, Hardy und Piaf. Als Amerikanerin hat man da offensichtlich wenig Berührungs-ängste oder -hemmungen. Und die prominenten Studiogäste wie Brian Eno (Keys), Natasha Atlas (Backing Vocals), Sharon Shannon (Accordeon) oder Segat Guirey (Flamenco-Gitarre) hatten scheinbar auch keine Skrupel, Belinda bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Dem Ergebnis kann man folglich nur die Note wenig befriedigend geben, denn die 11 Songs (darunter auch „Merci Cherie“ von Udo Jürgens – was hat der eigentlich mit französischem Chanson zu tun???) sind nicht wirklich eine Konkurrenz für die Originale (vom Udo-Song mal abgesehen), auch wenn Sweet Belinda all ihr Herzblut und ihre freilich nicht so ganz gelungenen Liguistik-Bemühungen involviert hat. Und mit der Orthografie auf dem Cover hat man’s auch nicht so ganz genau genommen. Quel dommage!

www.rykodisc.co.uk