Neue Platten

Oysterband - Meet You There

Genre: Folk-Rock
Label:Westpark (Indigo)
CD, VÖ - 30.03.2007

Sie waren einmal die Bad Boys der britischen Folk-Rock-Szene. Das war vor rund 30 Jahren. Inzwischen sind die Jungs der Oysterband im Frührentner-Stadium angekommen, haben Frau, Kinder und Häuschen, wollen aber immer noch im Britfolk mitmischen, was allerdings nicht so ganz einfach ist, denn die Konkurrenz schläft nicht und hat vor allem neue und zündendere Ideen. Wenn die fünf Oysters trotzdem jetzt vom wiedergekehrten Kick sprechen, von konsequenten Songs mit einem unbändigen Drang, dann haben sie die Latte recht hoch gelegt. Man legt also erwartungsfroh „Meet You There” ein. Was einem in der Folge dann so ans Ohr dringt, muss allerdings etwas enttäuschen und erinnert zuweilen an einen zugegebenermaßen etwas derben Kommentar zur Ankündigung eines Toto-Konzerts, kürzlich im Rheinland: „Alte Säcke spielen für Senioren“. Ziemlich saft- und kraftlos legt die Oysterband die ersten beiden Grundsteine für dieses Album. Brav und bieder und wenig aufregend hört sich das an. Auf Dynamik und druckvolle Energie muss erst einmal verzichtet werden. Mit dem dritten Track dann endlich berappeln sich die Herren, die Melodien werden schmackhafter, das Tempo steigt an. Ab da kann man sich dann ungefähr vorstellen, wie das ganze früher einmal gewesen sein muss. Trotzdem kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, als handele es sich hier um ein grundsätzlich etwas zähflüssiges Material, dem ab und zu mal ein bißchen künstliches Feuer unter dem Hintern gemacht wurde. Und warum ausgerechnet der Song „Dancing as fast as I can” zu einer klebrigen Schnulze geriet, das wissen wirklich nur die Götter.

www.oysterband.co.uk