Neue Platten

The Green Arrows - 4-Track Recording Session

Genre: Afro-Rock
Label:Open House (Hausmusik)
CD, VÖ - 30.03.2007

Es war die Zeit, als man als Band noch Wert auf ein textiles Corporate Design legte, mit einem klapprigen VW-Bus durch die Lande tourte und sich gerne zum Foto-Shooting auf nagelneuen Planierraupen versammelte. Ja, auch in Afrika gab es Zeiten, da alles noch recht aufgeräumt und brav herging. Doch das ist lange her, schon über 30 Jahre mittlerweile. Genauso wie die Glanzzeit einer Rock-Band, die in den 70ern mit ihrer Musik halb Rhodesien aus den Angeln hob. Heute heißt das Land Zimbabwe und es herrscht Chaos, dank Mugabe. Die Green Arrows waren Megastars. 3 Gitarren, Bass, Schlagzeug und ein Sänger. In nächtlichen Jam-Sessions entstanden viele Songs, die später zu landesweiten Hits wurden. 1974 die ersten Vinyl-Aufnahmen. Ihr Stil: der von Südafrika beeinflusste Mbaqanga, eine leichtfüßige gitarrendominierte Tanzmusik, ein Perpetuum Mobile in Sound. Elektrisch, also modern, und nicht unähnlich dem heutigen Bubblegum und versehen mit dem damals so hippen Wahwah-Sound, den Chef-Gitarrist Stanley Manatsa kunstvoll exerzierte. Damals natürlich alles analog aufgenommen und daher etwas hölzern klingend. Mit dem Mastern hat man sich aber viel Mühe gegeben und das beste herausgeholt. Die 20 Aufnahmen stammen aus den Jahren 1974 bis 1979 und spiegeln die Hochzeit der Band wider. Ein tiefer Griff in die Pop-Historie progressiver afrikanischer Rockmusik und dank einem dicken Booklet auch sehr informativ. Ein Schmankerl für alle Liebhaber schwarzer Retro-Tanzmusik.

www.hausmusik.com