Neue Platten

Juicebox - Popcorn 69

Genre: SoulFunk
Label:Hippo Records (Hausmusik)
CD, VÖ: - 06.04.2007

Traditionspflege muss ja nicht immer was schlimmes sein. Die Holländischen R & B Musiker von Juicebox beispielsweise sind da schon ein bißchen fortschrittlicher als bayerische Gebirgsschützen. Sie kommen aus Amsterdam und halten das Fähnlein der Popcorn-Musik in den Retro-Wind und hoffen, daß es auch ein paar Leute sehen um bei sich bietender Gelegenheit mitzugrooven. Denn mit analogem SoulFunk der 60er und 70er kann man heutzutage nicht mehr ganz so bequem komplette Stadien füllen, allenfalls kleine Clubs und Musikkneipen. Die 8 Männer und Frauen blasen, wurlitzern, schlagen und singen behende den Latin Boogaloo, den Mambo und den funkigen Rock ’n’ Roll, wie es dereinst die schwarzen Brüder und Schwestern aus den Ghettos der amerikanischen Großstädte getan haben. Erstaunlich authentisch geht das den Niederländern von der Hand und so vergehen die knapp 40 Minuten Spielzeit wie im Fluge. 14 kurz und knapp gefasste Songs schlagen eine Brücke nach der anderen in die Vergangenheit, Coverversionen von Lonnie Smith über Jimmy Cliff bis hin zu Booker T oder Bernard Purdie lassen den Dancefloor knarzen für die, die drauf stehen. Und auch die Hammond-Legende aus Jamaika Jackie Mittoo (im Booklet fälschlicherweise mit nur einem „t“ geschrieben) ist als Autor mit von der Partie und wird von Rob van Zantvoort täuschend ähnlich kopiert. Schöne CD alles in allem, vielleicht ein bißchen zu kurz geraten und auch nicht gerade am Puls der Zeit, aber immerhin ein recht kurzweiliger Ausflug in die glorreiche Soul-Ära.

www.hipporecords.nl