Neue Platten

CocoRosie - The Adventures of Ghosthorse and Stillborn

Genre: Weird Folk
Label:Touch and Go (Soulfood)
CD, VÖ: - 09.04.2007

Wenn ein Rundschreiben der Promo-Agentur, in dem deutlichst darauf hingewiesen wird, daß das Gästelisten-Kontingent stark limitiert sei (und +1 schon mal gar nicht geht), der Gradmesser für die Popularität der damit verbundenen Popgruppe ist, dann müssen CocoRosie wahre Superknaller sein. Und in der Tat, wer die Karriere der beiden NewYorker Schwestern von Anfang an mitverfolgt hat, kann dies nur auf das Nachdrücklichste bestätigen. CocoRosie sind derzeit der Liebling aller. Sowohl des Publikums, als auch der Journaille. Jeder will die exzentrischen Ladies mal live sehen und das neue Album gehört selbstverständlich auch in jeden Plattenschrank. Ein gute Investition, das ist klar, denn auch Veröffentlichung Nummer drei gehört zu den markantesten Alben, die derzeit auf dem alternativen Musikmarkt in Umlauf sind. Verglichen mit der Erstling „La Maison de mon Rêve” haben die Cassidy-Schwestern einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht, was sich auf ihrer letzten Tour im Jahre 2005 bereits angekündigt hatte. War schon das handgemachte Frickelwerk aus dem Pariser Hinterzimmer von 2004 eine wahre Fundgrube an schrägsten Klanginstallationen, so hat auf Album Nummer drei die professionelle Studiotechnik Einzug gehalten, das das creative Potenzial von Bianca und Sierra erst recht im richtigen Licht zeigt. „The Adventures of Ghosthorse and Stillborn” ist eine akustische Reise durch wilde Träume, Opern-Arien gegen HipHop-Beats, aufgekratzte Vocals à La Björk gegen Harfenklänge, ausgefuchste Retortensamples gegen chorale Vielstimmigkeit. Alles vereint in Songs, die in Punkto bizarrer Schönheit ihresgleichen suchen.

www.cocorosieland.com

Mehr zu CocoRosie:
Noah’s Arc