Neue Platten

Sevdalinka – Sarajevo Love Songs - (V. A.)

Genre: Balkan Roots
Label:Piranha (Indigo)
CD; VÖ: - 11.05.2007

Im breiten Fahrwasser des Balkan Booms werden nun ab und an auch bislang unentdeckte Facetten der dort ansässigen Musik in die Läden gesprudelt – Musik die nicht unbedingt den gleichen Popularitäts-Hype der Gypsy-Brass-Bands erreichen und genießen wird, nichtsdestotrotz aber durchaus mit bemerkenswerten Qualitätsmerkmalen aufwarten kann. So auch die sogenannten „Sevdalinkas”, die Liebes- und Schmerzlieder aus dem ehemaligen Yugoslavien, genauer gesagt aus Bosnien und Herzegowina. Sehnsuchtsmusik ähnlich dem nordamerikanischen Blues, dem portugiesischen Fado oder dem argentinischen Tango. Die hier versammelten 11 Beispiele sind in Kooperation mit dem Goethe-Institut in Sarajevo entstanden und reichen von elektronischer Herangehensweise über rockige Songs bis hin zur lokalen Folklore. Mitwirkende sind allerdings nicht nur Bosnier aus der unmittelbaren Szenerie, sondern auch Musiker, die sich auf Grund ihrer Herkunft oder Interessenlage mit dieser Art von Musik verbunden fühlen. So der Türke Mercan Dede, der hier zusammen mit türkischen und bosnischen Musikern einen Song bearbeitet hat und auch der bulgarische Jazzmusiker Theodosii Spassov hat in Mostar einen Beitrag zu diesem Sampler eingespielt. „Sevdalinka“ ist etwas für die Seele. Musik, die die Emotionen einer Gegend widerspiegelt, die es in der Geschichte nie leicht gehabt hat, die aber auch gerade deswegen einen hohen Bedarf an Liebessehnsucht in sich trägt. Melancholie, Lebensfreude, Trauer, Liebe – alles wird in diesen wunderbaren Liedern behandelt, die teils moderne, teils traditionelle Züge aufweisen. Ein neuer, stiller Aspekt der Balkan-Musik und zugleich ein sehr interessanter.

www.piranha.de