Neue Platten

Fugu - As Found

Genre: IndiePop
Label:3rd Side Records (Rough Trade)
CD, VÖ: - 01.06.2007

Obwohl wir ja auf diesen Seiten nicht unbedingt ein lautes Sprachrohr von expliziter „Populärmusik” sind, so trudeln ab und an doch ein paar nette Scheibchen dieser Spezies bei uns ein. Und wenn die dann auch noch gut fürs Ohr und zudem ordentlich gehandwerkert sind, dann wollen wir hier auch darüber berichten. So möchten wir denn auch niemanden einen gewissen Mehdi Zannad vorenthalten, ein französischer Architekturstudent, der in Newcastle hängen blieb und dort die Bekanntschaft mit dem Pop-Business machte. Im Dunstkreis von Stereolab und St. Etienne machte er erste Gehversuche, John Peel witterte hinter seinem Pseudonym „Fugu” erwähnenswertes und so sickerte Zannad alias Fugu langsam aber sicher in die einschlägigen Kreise ein. Mit einigermaßen Erfolg, wie sich bereits auf seinem Debut-Album „Fugu 1” herausstellte. Der Mann hat sich mittlerweile gut etabliert und so ist „As Found” ein fröhliches Pop-Album geworden, auf dem sich neben Stereolab-Personal auch Musiker von Tahiti 80 verdingen. Solides Songwriting, frische Melodien und eine nicht zu überladene Produktion haben dazu geführt, dass man „As Found” eigentlich immer auflegen kann und sich niemand wegen zu komplizierten Arrangements oder nerviger Instrumenten-Traktierung abwenden muss. Fugu versteht das Geschäft des smarten Komponierens mit leichtem Hang zum 60ies-Pop. Ob alleine zum Piano oder in voller Orchestration, immer hat man den Eindruck, der Mann geht voll in dem auf, was er tut, ist mit Herz und Seele dabei. Das hat man bei Pop-Musikern nicht allzu oft, und deswegen scheuen wir uns auch nicht, diese Scheibe gerne weiter zu empfehlen.

www.fugumusic.com