Neue Platten

Ulla van Daelen - Metharphosis

Genre: Jazz
Label:Westpark (Indigo)
CD, VÖ - 21.03.2005

Wir kennen ja alle den gern zitierten Spruch „Don’t judge a book by its cover”, aber bei dieser CD fällt es echt schwer, hinter diesem verunglückten Artwork einen positiven Inhalt zu vermuten, erst recht wenn man erfährt, daß die Kölnerin Ulla van Daelen ihr Lieblingsinstrument die Harfe in einen Kontext zwischen Pop, Weltmusik und Jazz stellt. Das einzige, was mir zu diesem Thema erst mal einfällt, sind Andreas Vollenweider und Harpo Marx. Beides gewiss Virtuosen, aber der eine stark müsliabhängig und der andere tot. Ulla van Daelen hingegen ist quicklebendig, blond und als Solo-Harfinistin des WDR-Rundfunkorchesters gut positioniert.
Hat man das Cover also erst mal außer Sichtweite gepackt und die CD eingeschoben, trifft einen zwar nicht gleich der Schlag, weil diese Platte so umwerfend faszinierend ist, aber zumindest hätte es schlimmer kommen können. Kein New Age- und auch kein süßliches Motionpicture-Soundtrackgeplänkel verleidet einem das Weiterhören, dafür bewegt sich Frau van Daelen im breiten Feld des unterhaltsamen Home-Listening-Jazz und spielt mit altbekannten Mustern. Die Harfe dient als gefühlvolles Soloinstrument, Improvisationszwiegespräche mit Saxophon (Charlie Mariano), Klarinette (Selcuk Sahinoglu) und Harmonika lockern die Atmosphäre und unterstützt wird das alles von internationaler Perkussion sowie elektronischem Keyboard, das aber leider an vielen Stellen etwas zu pomadig und einfallslos daherkommt.
Musikliebhaber, die ihr Auge eher auf schräge bis avantgardistische Töne werfen, werden „Metharphosis” sicher schnell beiseite legen. Trotz Einbindung der Harfe in einen außerorchestralen Kontext bleibt die Produktion in ihrer Gesamtheit doch recht bieder und bietet wenig Extravaganz. Wer allerdings den konventionellen Jazz mag und dazu dieses ungewöhnliche Saiteninstrument noch nie als eigenständiges Werkzeug erlebt hat, wird unter Umständen positiv überrascht sein.

www.ullavandaelen.de
www.westparkmusic.de
www.amazon.de