Neue Platten

Kenge Kenge - Introducing Kenge Kenge

Genre: Ostafrika
Label:Introducing/World Music Network (Edel)
CD, VÖ: - 06.07.2007

Wenn es um Musik aus Afrika geht, ist das auch immer gleich so etwas wie eine Geografie- und Völkerkunde-Stunde. Diesmal befinden wir uns im Osten des großen Kontinents, in Kenia, zwischen Äthiopien, dem Kongo und Tansania, bei der Volksgruppe der Luo, beheimatet am Viktoria-See. Die Gruppe Kenge Kenge war eigentlich als Chor für religiöse und patriotische Songs gedacht, hat sich dann aber später mit einigen wenigen Instrumenten umgeben, wie ein-saitige Geige, Perkussionsbox, Gong, Flöte, ganz so wie man es von der alten Tradition der Luo gewohnt war. Der vielstimmige Gesang ist das dominierende Element. Minimum 8 Männerstimmen singen den rhythmischen Benga-Beat, die „Pop”-Variante der Luo-Musik. Keine einschläfernde Sache also, sondern stramme Uptempo-Party-Klänge, allerdings vollkommen schwarzafrikanisch, was nichts, aber auch gar nichts mit unserer Tanzschuppen-Mucke gemein hat. Dschungel-Gooves der etwas anderen Art. Sehr beweglich, aber auch sehr roots-lastig. Die Themen, um die es da geht, sind selbstverständlich geprägt vom unmittelbaren Umfeld, vom Alltagsleben der Protagonisten: Hilfsbereitschaft und Nachbarschaftshilfe, Glück und Pech in der Liebe, die Tierwelt im Busch und das folkloristische Erbe. Kenge Kenge symbolisieren afrikanische Traditionsmusik schlechthin. Sie sind Erben und Hüter alter Riten, sie hauchen der althergebrachten Luo-Musik aber auch neues Leben ein. Ein unbedingtes Muss für den wahren Freund afrikanischer Akustikmusik.

www.worldmusic.net