Neue Platten

Rose - Rose

Genre: Pop
Label:Source etc (EMI)
CD, VÖ: - 20.07.2007

Und noch ein neues französisches Liebchen. Vermutlich in keinem Land der westlichen Hemisphere wimmelt es so vor hauchzarten Popsirenen wie in Frankreich. Rose, eigentlich Karen Rose, ist ein weiterer Inbegriff der vokalen Verführung à la française: Kinderstimmchen, erotisch, charmant, poetisch – kokette Francophonie als Paradebeispiel. Und dabei entsprechen die Songs, die Rose auf ihrem Debutalbum präsentiert, eigentlich so gar nicht dem Idealbild vom Französischen Chanson. Sie hören sich allenfalls an wie die einer amerikanischen Singer/Songwriterin, nur eben auf französisch. Kein Wunder, sind Rose’s Vorbilder doch unter anderem Janis Joplin (The Rose) oder Bob Dylan. Aber keine Angst, eine blumige Hippie-Szenerie wird hier dennoch nicht aufgefahren. Rose macht beschwingten Europa-Pop, so wie einst Veronique Sanson. Nur eben ein bisschen zeitgemäßer. Daher sollte man die Latte der kreativen Extravaganzen auch nicht zu hoch anlegen. Unangestrengte Sommermusik ist das, vertonte Tagebuchpoesien und musikalisch umgesetzte Alltagselebnisse einer jungen Frau. Die Instrumentierung des Albums ist entsprechend: Vorwiegend akustische Gitarre aber auch Pedal Steel Guitar, lockeres Schlagzeug, Mundharmonika, Piano – Zutaten, die allesamt dazu angetan sind, Lebensfreude auszustrahlen. Aus der Reihe schlagen dann aber doch der eine oder andere Titel: „Je m’ennuie” ist verschmuster Barjazz mit einem Hauch von Honky-Tonk und der Hidden Track hat endlich das manchmal doch etwas vermisste romantische Croissant-Flair einer französischen Kleinstadt.

www.rose-lesite.fr