Neue Platten

Heimatklänge - (V. A.)

Genre: Alpin Alternativ
Label:Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 11.10.2007

Oh wie schrecklich muss es dem einen oder anderen im Ohr klingen: Heimatklänge! Die Assoziation zu Liedermärschen, Schützenmusi oder dem Frühtau zu Berge verursacht nicht selten Gastritis oder unangenehmen Hautausschlag. Wie schön, dass es, gut versteckt in der verwinkelten Schweiz, eine Musikerspezies gibt, die erkannt hat, dass alpenländische Musik mehr sein kann und muss als domestizierte, dirndlrockschwingende Show-Folklore oder zahnpastalächelnde Volkstümelei. Das Jodeln als eine herausragende Ausdrucksform der Alpenbewohner-Kommunikation ist gleichzeitig eine Kunstform von hohem Rang und besonderem Reiz. Man muss es nur aus einem neuen Blickwinkel sehen, so wie Noldi Alder, Christian Zehnder und Erika Stucky. Bestes Anschauungsmaterial hierzu bieten sowohl der gleichnamige Kinostreifen (ab 11.10. in ausgesuchten Programm-Kinos), als auch der entsprechende Soundtrack dazu. Was die CD verheimlicht, zeigt der Film: Ausdrucks-Singen in seiner optischen Dimension, vor beindruckenden Kulissen. Das Album hingegen ist ein Sofaerlebnis und eine kompakte Klangwelt der grenzüberschreitenden Art: experimentierfreudig, höchst emotional und zu tiefst ergreifend. Eine perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne. Noldi Alder, aus alteingesessener Appenzeller Volksmusikerdynastie, stellt mit seinen Kompositionen neue musikalische Regeln der Live-Musik auf. Der Baseler Christian Zehnder gibt mit dem nonverbalen Ausdruck seiner Stimme inklusive Obertongesang eine höchst eigenwillige Interpretation von alpinem Gesang ab. Erika Stucky aus dem Oberwallis, geboren in San Francisco, bricht mit Konventionen und Überliefertem und spannt einen weiten Bogen von Jazz bis Heimat-Pop, von Hollywood bis Grindelwald. Wer seinen Horizont in Sachen alternativer Alpenmusik erweitern möchte, ist hier goldrichtig.

www.traumton.de
www.heimatklaenge.ch