Neue Platten

Enders - Dome

Genre: Jazz
Label:Intuition
CD, VÖ: - 26.10.2007

Auch wenn immer wieder im Zusammenhang mit dieser CD auf die sakralen Aspekte hingewiesen wird, kann man „Dome” auch durchaus losgelöst von Mystik, Religion oder klösterlicher Askese begreifen und auf sich einwirken lassen. Sicher, das Album wurde von Johannes Enders nicht grundlos in der ausladenden romanischen Basilika St. Michael in Altenstadt/Oberbayern aufgenommen. Dieses karge Kirchenschiff mit seinen Nischen und Wölbungen ist ein Resonanzraum der besonderen Art und daher wie geschaffen für Enders Kompositionen. Denn das, was man auf diesen 48 Minuten zu hören bekommt, ist Jazz der zurückgenommenen Art, ist Improvisation voller Tiefe und Eindringlichkeit, fast schon eine Art Ambient-Erfahrung, allerdings mit der Ernsthaftigkeit gestandener Jazz-Musiker. Johannes Enders (Enders Room, Tied & Tickled Trio) spielt seine Blasinstrumente diesmal noch eine Spur verinnerlichter als sonst, Nils Petter Molvær hat für diese Aufnahmen eine neue Herausforderung gefunden, die er auch diesmal wieder traumwandlerisch sicher meistert, Ulrich Wangenheim unterstützt mit der Bassklarinette, der amerikanische Drummer John Hollenbeck unterlegt die Bläser mit der passenden Perkussion, Ralf Schmid bedient die hauseigene Kirchenorgel und der Münchner iranischer Abstammung Saam Schlamminger ergänzt einige Tracks mit Elektronik und nahöstlicher Perkussion. Auch wenn die Aufnahmen nachträglich im Studio noch einmal bearbeitet wurden und so manches verfremdet ist, so bleibt der Sound doch erstaunlich naturidentisch. Ein Album zwischen Raum und Zeit, zwischen Elektronik und spezieller Akustik. Auf jeden Fall ein Album der Extra-Klasse.

www.johannes-enders.com