Neue Platten

Zeep - Zeep

Genre: Brasil-Pop
Label:FarOut Recordings (Rough Trade)
CD, VÖ: - 30.11.2007

Wenn zwei sich zusammentun, freut sich der dritte, und das sind wir, die Konsumenten. Chris Franck und Nina Miranda haben mal wieder gemeinsame Sache gemacht und ein neues Projekt aus der Taufe gehoben. Wir erinnern uns: 1997 war da „Underwater Love”, die Spitze eines Eisbergs namens „Smoke City”. Weiter ging’s dann 2000 und 2003 mit „Da Lata” und ihren beiden Alben „Songs From The Tin“ und „Serious”. Jetzt also „Zeep”, ein Projekt das ebenso wie das historische Material eine Verbindung zwischen Pop und Brasil herstellt, diesmal jedoch mit der Betonung auf Pop, und zwar Pop britischer Funky-Machart, der mit guter alter Bossa-Nova-Mentalität liebäugelt. Eine entspannte Sache also, ganz so wie das Nuckeln an einer Kokosnuss am Tresen einer Cabana an der Copa. Aufgenommen teils in London, teils in Brasilien. Entsprechend bunt gemischt ist das Line-Up der Band. Stimmungsmäßig können es Zeep also mit allen gängigen MPB-Acts aufnehmen, einige Ohrwurmanwärter inklusive. Allerdings fehlt im Gegensatz zu Da-Lata-Zeiten ein gewisser intellektuell-ambitionierter Kick. Sprich der Zeep-Sound plätschert munter und freundlich als Feld-, Wald- und Wiesensession dahin, bei Da Lata legte man seinerzeit mehr Wert aus ausgefeiltes Club/Lounge-Flair. Trotzdem dürfen Chris Franck und Nina Miranda für sich in Anspruch nehmen, mit Zeep ein frisches Statement zeitloser Pop-Musik abgeliefert zu haben.

www.faroutrecordings.com