Neue Platten

Bajafondo - Mar Dulce

Genre: Nuevo Beats
Label:Surco Records (Universal)
CD, VÖ: - 18.01.2008

Am Anfang war der Bajafondo Tango Club. Mittlerweile haben sich der geistige Vater Gustavo Santaolalla und sein Ensemble darauf geeinigt, die verkürzte Namensform als Eye- oder Earcatcher zu übernehmen. Tango soll nicht mehr das bedeutungsschwangere und richtungsweisende Schwergewicht sein. Doch so einfach ist das nicht. Wer am Rio de la Plata Musik macht, kommt am Phänomen Tango nicht so einfach vorbei. Selbst wenn er versucht, sich Kategorisierungen zu entziehen. Tatsache ist, dass das Ensemble Bajafondo immer noch mit der Stimmung und den Stilmitteln des Tango jongliert, wenngleich auch die popgeschichtlichen Bestandteile der argentinischen und uruguayanischen Szene immer wieder mit einfließen. Genauso wie moderne Clubmusik, wie sie speziell vom Gotan Project verstanden und interpretiert wird. Bajafondo sind also die lateinamerikanische Antwort auf das Trio Makaroff, Cohen-Solal, Müller.
Das neun-köpfige Bajafondo-Projekt versucht nun mehr denn je, vom Tango aus neue Brückenköpfe zu schlagen. Hin zum Pop, durch das Mitwirken von Stars wie Elvis Costello oder Nelly Furtado oder zum Rock und HipHop durch das Einbeziehen von einer Reihe von lokalen Musikern aus der argentinisch/uruguayanischen Rock-Szene. Dennoch vermittelt der verbleibende Gesamteindruck dieser Scheibe eine tiefe und spannungsgeladene Verbeugung vor dem weltweiten Phänomen Tango, auch wenn das Zeitgemäße, also das Hantieren mit Samples und programmierten Beats, stets die Oberhand behält, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss, wie wir aus den letzten beiden Scheiben des Bajafondo Tango Clubs noch wohltuend im Ohr haben. „Mardulce” ist eine mehr als gelungene Fortsetzung.

www.bajafondo.com