Neue Platten

Asa - Asa

Genre: Singer/Songwriter
Label:Naïve (Indigo)
CD, VÖ: - 01.02.2008

Asa hat zunächst einmal nichts mit der Lichtempfindlichkeits-Kennzeichung für Filme zu tun. Asa spricht man in diesem Falle wie „Aascha” aus und hat somit auch nichts mit einem Zigaretten-Abfalleimer zu tun. Asa bedeutet „Kleiner Falke”, sie ist aber trotzdem weiblich, kommt aus Paris, wuchs in Lagos/Nigeria auf und bewegt sich auf einer Ebene mit Joan Armatrading oder Indie Arie. Sie ist also eine Singer/Songwriterin. Für afrikanische Verhältnisse eher ungewöhnlich, für westeuropäische Ohren allerdings ein vertrauter Klang. Asa hat nun ihr Debutalbum vorgelegt. Und das wird von allen, die bisher das Privileg hatten, da mal reingehört zu haben, zu Recht als exquisit bezeichnet. Warum? Weil Asa eine prachtvolle Stimme hat, die all das in sich vereint, was eine gute Sängerin ausmacht. Von weich bis kraftvoll reicht die Palette, sie klingt feminin, ihre Songs sind unaufdringlich aber höchst einfühlsam und emotionalisierend. Asa und ihrem Partner Cobhams Asuquo ist es gelungen, das an sich etwas harmlos-hausbackene Image der Singer/Songwriter-Gilde durch das Miteinbeziehen von Pop- und Jazzelementen aufzupolieren. Man fühlt sich gut aufgehoben auf dieser CD. Alles passt zusammen: Stimme, Melodie, Arrangement, Instrumentierung. Ein Glückswurf sozusagen. Wer’s nicht glaubt, möge die CD testen. Die Entscheidung zum „haben wollen” dürfte hoch ausfallen.

www.naive.fr