Neue Platten

Hans Söllner - Viet Nam

Genre: Bayern Folk/Reggae
Label:Trikont (Indigo)
CD, VÖ: - 07.11.2007

Nachdem man endlich auch an oberster richterlicher Stelle mitbekommen hat, dass der Söllner Hans ein friedliebender Mensch, ein fürsorglicher Familienvater und ein ernst zu nehmender Volkssänger von derbem Schrot und Korn ist, kann der Bua aus Bad Reichenhall endlich wieder sorgloser durchschnaufen. Das Kriegsbeil mit der bayerischen Staatsregierung ruht bis auf weiteres in der Aservatenkammer und die Staatsschutzbeamten haben das Saalach-Tal verlassen – es kehrt wieder Ruhe ein im Söllner’schen Haushalt. Ruhe und Muße, die Hans Söllner dazu genutzt hat, neue Songs zu schreiben. 14 an der Zahl. Songs, die jetzt nicht mehr bedingungslos auf politischen Kollisionskurs gehen und das Kifferleben glorifizieren, die sich dafür nun mehr durch einen weiter fortgeschrittenen geistigen Reifeprozess und damit verbunden durch eine verfeinerte Volkspoesie auszeichnen. Das alles in Verbindung mit den bekannten Reggaebeats (aber auch neuerdings mit bestem Boogie-Woogie oder ländlicher Quetschen-Musi) und seiner gewohnt schnodderigen bayerischen Mundart kennzeichnet die neue Marschrichtung von Hans Söllner. Dass er immer was zu erzählen hat, dass ihm die Themen nie ausgehen, ist keine Neuigkeit und das wird hier erneut unter Beweis gestellt. Dass er dies aber immer mehr in der Tradition klassischer Songpoeten wie Bob Dylan oder Willie Nelson tut, vielleicht schon. Seine sozialkritischen Spitzfindigkeiten weiß er besser denn je gut zu verpacken und der bayerische Humor turnt gottseidank immer noch durch sein Gehirnkaschtl. Wir empfehlen hierzu beispielsweise den Song „Edeltraut”! Ja und deswegen ist das „Bayaman’ Sissdem” nach wie vor die erste Wahl, wenn es um alternative bayerische Volkskunst geht.

www.soellner-hans.de