Neue Platten

Russkaja - Kasatchok Superstar

Genre: Russenrock
Label:Chat Capeau (Groove Attack)
CD, VÖ: - 18.02.2008

Die Jungs von Russkaja halten nicht viel von Melancholie und Seelenmusik oder von kuscheliger Clubatmosphäre. Ihre Welt ist die offene Bühne, am besten vor einem Publikum, das auf Pogo gebürstet ist und nach Karacho lechzt. Ska ist da das richtige Stilmittel, schnell, hitzig und mit fetter Gebläseunterstützung. Die Sache muss rocken und der Wodka muss fließen. Im Gegensatz zu einer Freiluft-Party gibt sich der Inhalt der CD jedoch um einiges gesitteter und differenzierter, nicht zu letzt deswegen, weil da auch die Geige besser rüber kommt. Vergleiche zu Markscheider Kunst oder der St. Petersburg Ska Jazz Review greifen da also schon eher. Übrigens: reinrassige Russen sind Russkaja nicht. Drei der sieben Musiker sind Österreicher und haben sich u.a. bei Wolfgang Ambros oder Madrid de los Austrias verdingt. Bei Russkaja allerdings können sie mal so richtig die Wutz rauslassen und der Chef aus Moskau, Georgij Makazaria mit seiner prolligen Bass-Bariton-Röhre, weiss natürlich am besten, wie Kasatchok auf Offbeat geht.

www.russkaja.com