Neue Platten

Chumbawamba - The Boy Bands Have Won …

Genre: Pop
Label:Westpark (Indigo)
CD, VÖ: - 17.03.2008

Überrschung oder nicht – Chumbawamba sind wieder auf dem Plan. Eine gute Nachricht, denn Musiker mit sozialem Gewissen dürfen und sollten nicht aussterben. Doch die fetten Jahre von „Tubthumping” scheinen vorbei. Die Chumbas sind bei einem vergleichsweise kleinen Label gelandet, haben personell abgespeckt, sind nunmehr nur noch zu fünft und beschränken sich auf einfache akustische Aufnahmen. Dem ansprungsvollen Songwriting hat das allerdings keinen Abbruch getan, wie diese 25 neuen Tracks eindrucksvoll beweisen. Das Markenzeichen aus alten Tagen, der mehrstimmige Chorgesang, mal acappella, mal instrumentalisiert, ist ebenfalls nicht eingestampft worden, im Gegenteil: harmonischer Gesang ist wichtiger denn je. Zusammen mit unverstärkten Instrumenten wie Akkordeon, Ukulele, Gitarre, Geige und Blech bieten die Chumbas ein warmes und kuscheliges Album, das nicht nur viel Spaß beim Zuhören bereitet, sondern auch dem Englisch-Kundigen einiges an Gedankenspielen und Schmunzelarbeit beschert. Chumbawamba versuchen nach wie vor, das soziale Gewissen zu kitzeln. Sie tun das auf die dezente britische Art, ohne Brechstange, ohne erhobenen Zeigefinger. Verpackt jedoch mit humorvollen Anspielungen, Metaphern und Sarkasmus, diese wiederum eingebettet in feine Melodien und austarierte Harmoniebögen. Der Albumtitel ist wohl der längste der Musikgeschichte: eine 156 Wörter lange kritische Auseinandersetzung über das Kopieren, Recyclen und Verwässern von Kultur, über mangelnde Kreativität und fehlende Eigenverantwortung. Den Boy Bands keine Chance – es lebe Chumbawamba.

www.chumba.com