Neue Platten

Franco Ambrosetti & Uri Caine Trio - The Wind

Genre: Jazz
Label:Enja (Soulfood)
CD, VÖ: - 28.03.2008

Wohl dem, der seine Brötchen nicht mit Jazz verdienen muss. Franco Ambrosetti ist in der glücklichen Lage, seit 1961 zwar anerkannter und beliebter Jazz-Musiker zu sein, davon aber nicht seinen Lebensunterhalt bestreiten zu müssen. Nebenher war er nämlich (bis 2004) Leiter der Schweizer „Ambrosetti Technologies” gewesen und hat sich mit Industrie-Management das bequeme Polster für seine große Liebe, das professionell geblasene Blech in Form von Trompete bzw. Flügelhorn, geschaffen. In dieser Zeit hat er es immerhin zwischen Konferenzen und Meetings auf mehr als 13 Studio- und Live-Alben gebracht, darunter auch das 1986 entstandene „Movies”, das erst kürzlich in einer neuen 24-bit Master Edition erschienen ist. Für „The Wind” hat sich der mittlerweile 66-jährige keinen geringeren Partner als den US-Pianisten Uri Caine und dessen Bassist Drew Gress sowie Schlagzeuger Clarence Penn an Land gezogen. Mit jugendlicher Kraft bläst hier Ambrosetti allen Old-School-Freunden den Marsch. Zum Zuge kommen Kompositionen von unter anderem Chet Baker und Sonny Rollins, aber auch Ausflüge in afro-amerikanischen Perkussions-Jazz oder nach Lateinamerika stehen auf der Setliste. Vortrefflich sind die Duelle, die sich Caine und Ambrosetti liefern. So kommen Europa und Amerika stilvoll zusammen. Ohne programmierte Spirenzchen und Laptop-Elektronik, dafür mit dicken Grand-Seigneur-Backen und der ewig swingenden Lehre der Hardbop-Akustik.

www.francoambrosetti.com