Neue Platten

Jazz & Milk Breaks - (V. A.)

Genre: Funky Jazz Dance
Label:Jazz & Milk (Our Distribution/Soulfood)
CD, VÖ: - 18.04.2008

2 Jahre schweisstreibender Arbeit und vier 12“ Vinyls stecken in diesem sehr coolen Sampler. DJ Dusty und Labelbetreiber von Jazz & Milk Records aus München hat alle seine Floor-erprobten Highlights der letzten 24 Monate nun endlich auf einer CD zusammengefasst und stellt damit 13 echte Kracher auch eingefleischten Stubenhockern konzentriert zur Disposition. Ob die allerdings dann immer noch am Sofa kleben bleiben, ist höchst fraglich. Denn hier geht schwer die Post ab. Gut gerührt und gut geschüttelt werden da mannigfaltige Styles und Tempi präsentiert. Breakbeats aus Funk, Soul, Downtempo, Elektro, Jazz und Afro treffen unvermittelt aufeinander und machen diese gute Stunde Klubmusik zu einer ziemlich spannenden Angelegenheit. Mit einem fetten „Jazzloch” geht’s schon mal gut an: Old School Ballroom Jazz Feeling gepaart mit knackigen Beatz. Weiter mit schwurbeligem Retrofunk zur Hammond-Orgel und ungarisch-spanischem Downtempo-Tscha-Tscha-Tscha. Sehr schick das alles. Und dann noch heißer Skat-Gesang aus der Mottenkiste mit deftigen Bass- und Rumpelschlagzeugattacken garniert. Sehr gut, sehr exotisch. Auch die sexy Querflöte aus der Mocean Worker-Abteilung. Steiles Latino-Quergebläse inklusive Mariachi-Blech auch in der Romanowski-Sektion. Was da nicht alles so zusammenkommt! DJ Dusty macht vor nichts Halt und das ist gut so. Je wirrer, desto doller. Zum Abschluss noch ein sportlich schwingender rechter Haken vors Tanzschienbein und man hat sein Fett weg. Hervorzüglich.