Neue Platten

Rupa & The April Fishes - Extraordinary Rendition

Genre: FolkPop-Crossover
Label:Cumbancha/Exil (Indigo)
CD, VÖ: - 16.05.2008

Schon wieder eine junge Songwriterin, die wir problemlos in die Schublade von Lhasa oder Lonely Drifter Karen stecken können. Schon wieder haben wir es mit einer Weltenbummlerin zu tun, die es versteht, ihre multinationalen Erfahrungen in unbeschwertes und lässiges Liedgut umzumünzen. Rupa Marya wurde im indischen Punjab geboren, absolvierte ein Medizin-Studium in San Franzisco und lebte lange in Südfrankreich. Sie singt englisch, spanisch, französisch und hindi, ihre Musiker steuern zusätzlich noch Klezmer-, Balkan- und Tangoeinflüsse bei, die öffentlichen Auftritte werden begleitet von zirzensischer Aktions-Performance. Für „Extraordinary Rendition” ist also höchste Aufmerksamkeitsstufe geboten. Die wunderbar geschmeidigen 13 Songs werden eingerahmt von Cello, Akkordeon, Trompete, Bass und Perkussion, pendeln zwischen Nouvelle Scène Française, flottem Texmex, Zirkus-Walzer, Surf-Pop, trauriger Ballade und aufgekratztem Folk. Das schöne an diesem Album ist die charmante und unbeschwerte Art, mit den verschiedensten Stilmitteln und Genres problemlos und authentisch umzugehen und diese dann auch noch innerhalb eines Liedes so miteinander zu verbinden, dass ein Mischmasch entsteht, der trotzdem noch sehr homogen klingt. Sehr relaxt, sehr sympathisch, sehr nährstoffreich.

www.theaprilfishes.com