Neue Platten

Hubert von Goisern - S’nix

Genre: Rock
Label:Lawine (Sony/BMG)
CD, VÖ: - 23.05.2008

„S’nix” dürfte mehr noch als seine bisherigen Veröffentlichungen polarisieren. Denn Hubert von Goisern hat sich, ganz gemäß seinem hakenschlagenden Naturell, mit diesem Album wieder einmal vom vorherigen Konzept verabschiedet, um neues Terrain zu betreten. Wohliger Erinnerung zum Trotz wurde zur LinzDonauTour 2007 eine neue Band rekrutiert und das Signal auf stramme Rockmusik geschaltet. Was da unterwegs zwischen Regensburg und dem Schwarzen Meer im Kopf reifte, liegt nun als CD vor. Und da ist von alpiner Bergluft nicht mehr viel zu spüren, vielmehr verströmen die neuen Songs eine Mischung aus wuchtiger Schubschiffatmosphäre, gelegentlichem Vorankergehen und Reisetagebucheinträgen. Und was sich zuvor in dem kurzen Zusammenspiel mit den moldavischen Rockern von Zdob si Zdub („Koa Hiatamadl” auf „Ethnomecanica”) bereits angekündigt hatte, wurde auf „S’nix” zur Gewissheit: Hubert haut auf den Pudding und das nicht zu knapp. Ob er sich dabei allerdings mit Ruhm bekleckert hat, bleibt abzuwarten. Freilich gibt es da auch die stilleren und nachdenklichen Momente und das musikalische Grübeln über sich selbst und das Leben im allgemeinen, Dinge, über die man halt im Laufe dieser langen Fahrt so sinniert. Es darf auch wieder etwas gejodelt und ausladend alpin akzentuiert werden. Insofern ist sich HvG bis zu einem gewissen Grad treu gebleiben. Trotzdem kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Inspirationsquelle diesmal etwas mehr dem trägen Donaufluss als dem eines quicklebendigen Gebirgsbaches entsprach. Kennt man des Goiserers bisheriges Potenzial, muss und darf man etwas enttäuscht sein. Ein netter Gag am Rande: Sportreporter Heribert Meisel anno 1954 als „Rotz und Wasser”-Rapper. Einmal etwas ganz anderes, aber auf dieser CD genauso überflüssig wie Gast-Sänger Xavier Naidoo.

www.hubertvongoisern.com