Neue Platten

Jeavestone - Spices, Species and Poetry Petrol

Genre: Progressive Folkrock
Label: Presence Records/Nordic Notes (Broken Silence)
CD, VÖ: - 06.06.2008

Aus dem FlowerPowerPopArt-Cover geht es ja nicht auf den ersten Blick hervor, aus welcher Ecke der Welt Jeavestone kommen. Und nach dem Durchhören ihrer CD ist man auch nicht viel schlauer. Klingt verdammt nach US-Progressive Rock, ein wenig nach Crosby Stills Nash & Young, manchmal aber auch wie britischen Yes. Und auch die Teilnehmerliste gibt wenig Aufschluss: Namen wie Mickey Maniac, Tommy Glorioso oder Angelina Galactique beispielsweise gehören ja wohl eher ins Reich der Comicfiguren. Das geschulte Auge entdeckt dann aber auf der Rückseite des Covers einen kleinen „hirvi” (finnisch für Elch!). Und an dieser Stelle wollen wir das Rätsel dann mal auflösen: die Spur führt ins fränkische Fürth zu dem dort beheimateten einzigen finnischen Plattenladen südlich der Ostsee namens Kioski. Bevorzugt dort steht „Spices, Species & Poetry Petrol” im Regal. Und nebenan in Nürnberg befindet sich das dazugehörige Label „Nordic Notes“. Finnen sind es also, die sich prächtig verstellen können. Gehandelt mittlerweile als SF-Geheimtipp und wirklich ein cooles Teil. Ausgebuffter Retro-Tüftelrock, wie wir ihn seit Urzeiten nicht mehr gehört haben und ihn eventuell nur noch von unseren Vorfahren überliefert bekommen, die Gentle Giant, Van der Graaf Generator, Babe Ruth oder vielleicht noch King Crimson als Vinyl gehortet haben. Jeavestone sind also die heutige Version davon, eine Weiterentwicklung von Schrubberbeats, heißen Gitarren-Soli, Flötengesäusle und mehrstimmigem Chor-Gesang. Verschachtelte Intelligenz-Musik, der man die Freude am Patchwork-Musizieren in jeder Sekunde anmerkt. Wer den Glauben an komplexe Rhythmik, anspruchsvolle Texte und knifflige Kompositionen noch nicht verloren hat, sollte hier unbedingt mal reinhören. Die finnischen Kenner der Materie halten schon länger grosse Stücke auf Jeavestone.

www.jeavestone.com