Neue Platten

Princes Amongst Men - (V. A.)

Genre: Balkan Gypsy Soundtrack
Label:Asphalt Tango (Indigo)
CD, VÖ: - 06.06.2008

Über das Phänomen „Zigeuner-Musik” wird ja schon seit geraumer Zeit eifrig und ausführlich berichtet. Dabei findet sich wichtiges und unwichtiges. Von halbdokumentarischen Kitschfilmen wie „Guca” bis hin zu seriösen Reiseberichten durch den Balkan, wie der von Garth Cartwright, einem Neuseeländer, der in London lebt und als Schriftsteller seit den frühen 80er die verschiedensten Erscheinungsformen der Populärmusik portraitiert wie Punk, Reggae, Cajun, Tex-Mex etc.
2005 erschien sein Buch „Princes Amongst Men”, eine kritische Abhandlung über die politische und soziale Entwicklung der vier von ihm bereisten Balkanstaaten Serbien, Mazedonien, Rumänien und Bulgarien sowie deren Auswirkung auf die dort lebenden Roma-Populationen. Als klingende Ergänzung hat nun Asphalt-Tango, das Berliner Experten-Label in Sachen Roma-Musik, einen Soundtrack zum Buch präsentiert, der von Cartwright höchst persönlich zusammengestellt wurde und sich genau aus diesen vier Staaten die besten und interessantesten Musiker herauspickt und auf über 66 Minuten vorstellt. Als Folge einer weitestgehenden Abgrasung des Terrains treffen wir da natürlich wieder auf die üblichen Verdächtigen wie Fanfare Ciocarlia, Taraf de Haidouks oder Boban Markovic. Aber auch weniger bekannte Akteure wie beispielsweise der serbische Exzentriker Saban Bajramovic oder die rumänischen Musiker von Fulgerica trumpfen mit Songs auf, die einem das Herz übergehen lassen, sofern man eine Ader für diese Musikgattung hat. Allen Gypsy-Fans sei diese Scheibe also genau so dringend empfohlen, wie das Buch von Garth Cartwright.

www.asphalt-tango.de