Neue Platten

Brazilectro Session 10 - (V. A.)

Genre: Latin Club/Dance
Label:Audiopharm (SPV)
Do-CD, VÖ: - 06.06.2008

Ein schöner runder Geburtstag. Brazilectro wird 10. Geht man mal von einem Schnitt von ca. 24 Tracks pro Ausgabe aus, dann hat der fleissige Sammler allein schon mit dieser Serie so um die 230 bis 250 „Latin Flavoured Club Tunes” beisammen. Und damit lässt sich schon so manche Party beschallen, ohne redundant zu werden. Dass sich dieses Konzept so lange gehalten hat, liegt sicher nicht nur an der Kompetenz der jeweils aktiven Suchmannschaft, sondern vermutlich auch daran, dass diese fröhliche und würzige südamerikanische Pop-, Chill- und Dance-Mischung mehr oder weniger zeitlos erscheint und sich nur wenig an kurzlebige Trends hängt, um dann möglicherweise kurz darauf schon wieder abgehängt zu sein. Und so ist es auch problemlos möglich, Tracks aus der ersten Doppel-CD aus dem Jahre 2000 unter die Setliste der 2008-Ausgabe zu schmuggeln ohne dass da gross ein „hey, Moment mal, was’n das jetzt?”-Effekt zu befürchten wäre. Session 10 ist natürlich auch wieder aufgeteilt in betulich und flink, sprich „cômoda” und „dança”, im Verhältnis 15:14. Schön auch, dass hier nicht nur auf brasilianische Acts wie DJ Dolores, Paula Lima oder Os Novos Crioulos zurückgegriffen wird, sondern auch Musiker mit anderem Migrationshintergrund zu Klang kommen. Beispielsweise Federico Aubele aus Argentinien, das Juju Orchestra aus Hannover, Madrid de los Austrias aus Wien, Fink & Tina Grace aus dem UK oder Fab Samperi & DJ Farrapo aus Bologna. Es darf also wieder frohlockt und zum Sturm auf die Einzelhändler geblasen werden, denn Brazilectro 10 ist wieder ein Volltreffer. Parabéns!!

www.audiopharm.com