Neue Platten

Natacha Atlas & Mazeeka Ensemble - Ana Hina

Genre: Orient-Pop
Label:RedOz/World Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 15.08.2008

Hat man den Werdegang von Natacha Atlas über die letzten Jahre mitverfolgt, muß man unweigerlich den Eindruck gewinnen, dass sie sich von Platte zu Platte zu einer immer reiferen Leistung gesteigert hat. War sie zu Zeiten von Transglobal Underground und Temple of Sound noch ein exotisches Sternchen in einer musikalischen Club- und Elektrobeat-Szene, so ist sie spätestens seit ihrem Album „Mish Maoul“ (2006) zu einer Ikone des arabisch-orientalischen Pop aufgestiegen und sie hat sich auch dank der immer wieder überraschenden Ausflüge in musikalische Nachbarschaften wie Chanson, Rap, Hindi-Pop oder Blues zu einer Allround-Künstlerin entwickelt, die es liebt, ihr Spektrum nach allen Seiten hin zu erweitern. So überrascht es auch nicht, daß „Ana Hina” in Zusammenarbeit mit ihrer neuen Band, dem Mazeeka Ensmble, natürlich wieder zu einem hochwertigen kulturellen Rundumschlag zwischen Ost und West, zwischen Orient und Okzident geworden ist. Die anglo-ägyptische Sängerin befasst sich in ihren Song diesmal mit Persönlichkeiten wie der mexikanischen Malerin Frida Kahlo, der schwarzen Blues-Jazz-Sängerin Nina Simone, der libanesischen Sanges-Legende Fairuz oder dem Ägypter Abdel Halim Hafez, sie interpretiert ihre Songs in englisch, spanisch und arabisch, und lotet dabei alle erdenklichen Spielarten des anspruchsvollen Pop aus, diese verschiedenen Einflüsse kunstvoll miteinander zu verbinden. Musiker wie der Schotte Andy Hamill an Bass und Harmonika, die spanische Oudspielerin Clara Sanabras, der ägyptische Akkordeonist Gamil Awad sowie eine Armada von Streichern bestimmen über weite Strecken das Klangbild, das zwischen zärtlicher Melancholie, orientalischer Klassik, nordafrikanischem Berberspirit und üppigem Abendland-Romantizismus hin und her mäandert. Ein im wahrsten Sinne des Wortes „traumhaftes” Album.

www.myspace.com/natachaatlas