Neue Platten

Rolly Brings & Bänd - Mond-Marie

Genre: Singer/Songwriter
Label:Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 22.08.2008

Rolly Brings, der Mundartsänger aus der Domstadt Köln, ein Gutmensch mit sozialem Gewissen, ein alter Veedel-Indianer, ein Spiegelbild der Kölner Weltoffenheit und glühender Stadtpatriot zugleich und nicht zuletzt ein Vertreter einer aussterbenden oder zumindst stark dezimierten Spezies, der letzte Mohikaner vom Stamme der Ur-Kölschen. Wenn er zur Gitarre greift und seine musizierenden Familienmitglieder um sich schart, sitzt man automatisch in einer Zeitmaschine. Dann sind Can, Stockhausen oder Trance Groove erst mal meilenweit entfernt, DJ Mehmet und Rapper Ali noch viel weiter, BAP vielleicht nicht ganz so weit, jedenfalls wird auf „Mond-Marie” die Zeit zurückgedreht, als Kölle nämlich noch Kölle war. Dann ist erst einmal Eckkneipen-Flair angesagt, mit Akustik-Gitarre, Akkordeon, Geige, Banjo und mehrstimmigem Gesang. Dann geht es um die Fortuna, et Marieche, um die Rheinpromenade, den Willemsplatz, Nippes oder Knollendorf. Dann wird fabuliert und resümiert, wird scharf beobachtet und analysiert, wird gescherzt und philosophiert. Alles auf Kölsch und für ungeübte auch auf hochdeutsch niedergeschrieben. Rolly Brings, der alte Gewerkschaftshaudegen, hat kein Problem damit, zuweilen ein bißchen altmodisch zu klingen, das ist halt mit 65 einfach mal so. Zwischen Sentimentalität und Lokalhumor beschreiben Rolly Brings und seine Bande das Stadtleben am Rhein in all seinen Schattierungen. Und es ist auch schon manchmal ein bißchen rührend oder auch traurig, mit anzuhören, wie hier einer im Kreise und mit Hilfe seines Klans alte Familien-Lieder aus Kinder- und Jugendtagen ausgräbt, die von einer Welt erzählen, die es leider so nicht mehr gibt.

www.rollybrings.de