Neue Platten

Mariza - Terra

Genre: Portugal
Label:Capitol (EMI)
CD, VÖ: - 19.09.2008

Mariza hat immer noch die gleiche Frisur wie zu Beginn ihrer Karriere anno 2002. Und auch das Repertoire bewegt sich auf dem gleichen hohen Niveau, das einst für Aufruhr im Fado-Lager sorgte. Seither wurde sie mit der hohen Kunst des Promotion-Business zum Weltstar gemacht und sie läßt ihre CD-Booklets standesgemäß von Ogilvy designen. Neidlos anerkennen muss man allerdings die Tatsache, dass Mariza (eigentlich Marisa dos Reis Nunes, geboren 1973 in Mosambik) diesen Status verdient hat. Live-Auftritte geraten regelmäßig zu einer Gänsehaut-Performance, die man ohne rot zu werden genüsslich genießen kann. Nur taugt Fado nicht als Dauerberieselung. Und auch eine vergleichsweise unpersönliche CD, so gut und abwechslungsreich sie auch sein mag, kann den Fado nicht dauerhaft aus seiner immer wieder bis zum Abwinken zelebrierten „tristeza-”, „saudade-“ und „alma-“ Verklärung erlösen, was den Konsum dieser Musik letztendlich immer auch etwas schwierig macht. Herzschmerz am laufenden Meter ist eben nur schwer zu ertragen. Daher hat sich Mariza auch auf „Terra” wieder mit Musikern umgeben, die das Ambiente etwas auflockern sollen. Tito Paris von den Kapverden singt mit ihr im Duett, der Brasilianer Ivan Lins betupft das Piano und der Kubaner Chuco Valdés bedient ebenfalls die schwarz-weißen Tasten. Concha Buika aus Spanien bringt heiseres Roma-Flamenco-Feeling mit ein. 15 Stücke, die sich aber trotzdem alle im Dunstkreis der immer gleichen Thematik bewegen. Man muss also schon ein hart gesottener Mariza/Portugal/Fado-Fan sein, um immer wieder voller Neugier in die tiefsten Tiefen dieses Genres abzutauchen.

www.mariza.com