Neue Platten

Arne Jansen Trio - Younger Than That Now

Genre: Jazz
Label:Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 03.10.2008

Gleich der erste Track klingt ein wenig nach Pat Metheny. Das wird Arne Jansen zwar nicht unbedingt gerne hören, kommt aber beim einigermaßen geschulten Hörerohr erst einmal so an. Und ganz von der Hand zu weisen ist es auch nicht, schließlich nahm Jansen im Zuge seiner allsaitigen Vervollkommnung an einem Workshop bei besagtem Gitarristen teil. Schnell wird dann aber deutlich, dass der amerikanische Struwwelpeter tatsächlich nur ein Einflußgeber unter vielen ist und Arne Jansen seine ganz eigene Spur fährt. Immer getreu dem Motto „nur keine Hektik aufkommen lassen” bedient sich sich der Hüne aus dem Norden einer Spielweise, die nicht jeder Jazz-Gittarrero sein eigen nennt: die der kontemplativen Zurückgenommenheit. Halsbrecherische Soli, wie sie früher bei einem McLaughlin oder Clapton gang und gäbe waren und heute noch bei vielen aktuellen Kollegen Jansens anzutreffen sind und leider auch erwartet werden, sind seine Sache nicht oder nur ganz am Rande. Ihm geht es mehr um das Melodiöse, das Schöne, wenn man so will. Das bedeutet aber nicht, dass bei diesem Vorsatz die instrumentelle Kompetenz fehlt. Manchmal ist es sogar weit schwieriger, gekonnt leise zu agieren. Trotzdem ist „Younger Than That Now” beileibe keine Weicheier-Musik. Jansens Affinität zum Rock ist dann die Kehrseite der Medaille. Da kann er dann auch beatmäßig ganz schön zur Sache gehen, ohne dabei jedoch das hohe Niveau eines Jazz-Profis zu verlassen. Begleitet wird Jansen von Eva Kruse am Bass und Eric Schaefer am Schlagzeug. Ein trickreiches Trio mit einem brillianten Repertoire.

www.arnejansen.com