Neue Platten

Buena Vista Social Club - At Carnegie Hall

Genre: Kuba
Label:World Circuit (Indigo)
Doppel-CD, VÖ: - 13.10.2008

Ein gutes Jahr nach der Veröffentlichung des von Ry Cooder produzierten Albums „Buena Vista Social Club” aus dem Jahre 1997 trafen sich die vom Erfolg dieser CD immer noch völlig verdatterten kubanischen Senioren zu einem historischen Konzert in der New Yorker Cargenie Hall. Die komplette Band in Originalbesetzung, auf der Setliste fast das ganze Repertoire des Originalalbums plus ein paar Extra-Titel, ein Publikum das völlig aus dem Häuschen war und wegen der US-amerikanischen Embargo-Politik auch ein politisch brisantes Konzert. Der 1. Juli 1998 ging somit in die Annalen der Kubanischen Populärmusik ein. Ein prägendes Ereignis und ganz sicher auch der Lebens-Höhepunkt der damals anwesenden Musiker. Ein Konzert voller Emotionen und an elektrisierender Energie kaum zu überbieten. Trotzdem fragt sich der aufmerksame Kenner der Szene, warum dieses denkwürdige Ereignis fast 10 Jahre lang in der Versenkung geschlummert hat. War das wohl wieder ein Taschenspielertrick der Musikindustrie, ein wohl kalkuliertes Manöver von Nick Gold, dem Chef von World Circuit? Diese Vermutung liegt nahe, denn der Kuba-Hype klingt allmählich ab, die Helden von einst sterben langsam aus und mit einem gehörigem Zeitabstand läßt sich die Geschichte da umso leichter noch einmal aufpolieren. Eine clever gemachte Fotomontage fürs Cover, ein aufwändig gestaltetes Booklet, hochwertige Doppel-CD-Packung – da läßt sich der BVSC-Addict nicht lange bitten und schon klingelt die Kasse. Den Akteuren sei’s gegönnt, dass die Tantiemen noch einmal rollen, wenngleich Rubén González, Compay Segundo und Ibrahim Ferrer nichts mehr davon haben. Marketingmäßig allerdings ein listiger Schachzug mit etwas fadem Beigeschmack.

www.worldcircuit.co.uk