Neue Platten

Coralie Clément - Toystore

Genre: French-Pop
Label:Bambi Rose (EMI)
CD, VÖ: - 17.10.2008

Mit einfachen Mitteln eine große Platte basteln. Das Instrumentarium von „Toystore” kann man tatsächlich zum Großteil in einem Spielzeugladen kaufen oder auf einem Flohmarkt erstehen. Als da sind: Taschentrompete, Ukulele, Baby-Farfisa, Shaker, Triangel, Klangeier, Melodika und vieles mehr. Die Idee dazu hatte mal wieder Benjamin Biolay, der große Bruder von Coralie Clément. Zusammen sind sie die Sache angegangen und haben einen bunten Reigen aus typisch verspielter, naiver Franko-Pop-Musik modelliert. Benjamin komponiert und spielt die Instrumente, Coralie erhebt dazu ihre Kinderstimme. Eine Mischung die eins ums andere mal fasziniert und Mme. Cléments drittes Album so zu einem weiteren glitzernden Sterchchen am französischen Pop-Chanson-Himmel macht. Mal wird ein wenig der Sound von Manu Chao angezapft, mal schunkelt das Duo im Reggae-Takt. Dann wiederum glaubt man ein altes Kinderlied zu hören oder – wie im Duett mit Etienne Daho – eine wehmütige Liebes-Ballade, die einem das Herz erweicht. Einen Ausflug ins Italienische unternimmt Coralie ebenfalls, an der Hand die Lebensgefährtin ihres Bruders Chiara Mastroianni. Den handfesten Einsatz einer gewöhnlichen Rock- oder Popband vermisst man überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil: Diese Art von handgedrechselter Musik hat ihren ganz eigenen Charme und passt haargenau in die musikalische Schublade, in der schon Yann Tiersen, Jérôme Minière, Pascal Comelade oder Pascal Parisot gelandet sind. Vortreffliches Album.

www.coralieclement.fr