Neue Platten

Wish You Too - (V. A.)

Genre: Christmas Alternativ
Label:Trikont (Indigo)
CD, VÖ: - 24.11.2008

Alle Jahre wieder – Weihnachten. Stressbringer, Konsumorgie, Familientragödien. Herzilein auf der Suche nach Stiller Nacht, Christkind, Harmonie und Romantik, ausgebremst von Kitsch, Völlerei und Einkaufsterror. Wie gut, dass es noch Leute gibt, die das ganze restliche Jahr damit beschäftigt sind, im entscheidenden Moment (d. h. rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit) einen lindernden Trostbringer aus der Tasche zu ziehen, der dann die schlimmen Tage etwas erträglicher machen soll. Gemeint sind in diesem Fall Renate Heilmeier und ihre Komplizen, die nun schon die zweite alternative Christbaumbeschallung zusammengetragen und -gestellt haben. „Wish You Too” (nach „Wish You” anno 2007) legt uns den nächsten Schwung alternativer Weihnachtslieder unter den Baum. Und immer noch erweist sich der geografische Raum der Vereinigten Staaten von Nordamerika als die ergiebigste Quelle solcher Xmas-Spezialitäten, die dank ihrer intensiven Blues-, Soul-, Country-, Boogie-, Punk- und Mambo-Affinität von hiesigen fundamentalistische Kanzel-Predigern vermutlich immer noch als unchristliches Teufels­zeug verurteilt werden. Wie dem auch sei, „Back Door Santa”, „Santa Claus Boogie” oder „We wanna see Santa do the Mambo” sind nur einige Titel-Beispiele aus der leicht angestaubten Ami-Weihnachts­kiste, die Inter­preten reichen von Booker T + the MG’s über die Flirtations bis hin zu Clarence Carter oder Jimmy Witherspoon. Ganz zu schweigen von den Ramones oder The Band. Aber auch der Europäische Raum hat etwas zu bieten: Die Calexico-Muse Marianne Dissard zusammen mit Amparo „Amparanoia” Sanchez verbreiten stimmungsvolle Nachdenklichkeit und die Münchner Japan-Connection „Coconami” laden zur glöckchenklingenden Schlittenfahrt. Wem also nach dem Genuss von tonnenweise Gans, Karpfen, Truthahn oder Stollen der Sinn nach leichter Dessert-Kost zum Fest der Feste steht, sollte den roten Baum mit dem gelben „Too” nicht links liegen lasen, denn der Untertitel dieser CD lautet nach wie vor: „Best Christmas Ever”.

www.trikont.de