Neue Platten

Bombay Dub Orchestra - 3 Cities

Genre: Asian Club Chiller
Label:Six Degrees/Exil (Indigo)
CD, VÖ - 23.01.2009

Der personelle Grundstock des Bombay Dub Orchestras sind eigentlich nur zwei Personen, die ursprünglich mit Indien erst einmal nichts zu tun hatten. Garry Hughes und Andrew MacKay sind Produzenten bzw. Soundtrackschreiber aus London und hatten bereits so illustre Namen wie Björk, Art of Noise, ABC oder Sly & Robbie an ihren Angelhaken. Das gemeinsame Interesse am indischen Subkontinent entstand erst durch einen musikalischen Auftrag, der sie nach Bombay führte. Dank dieser Initialzündung formierten sie daraufhin das Bombay Dub Orchestra und brachten 2006 die erste CD unter gleichem Namen heraus. Die Fortsetzung heißt nun „3 Cities”. Statt wie bisher vorwiegend mit computer-generierten Beats zu arbeiten haben sich Hughes und MacKay nun darauf verlegt, leibhaftige Musiker mit einzubinden und auf den Spuren von „Buddha Bar”-Samplern oder A.R. Rahman, dem legendären indischen Filmkomponisten, zu wandeln. Aufgenommen wurde in Mumbai (Bombay), Chennai (Madras) und London. Involviert waren bis zu 75 Musiker, vorwiegend Streicher. Das Ergebnis ist eine wagemutige Kombination aus Ambient, Triphop, Bollywood-Sounds und alter asiatischer Tradition. Es verdient auf weiten Strecken das Prädikat „angenehm-loungig”, driftet aber auch hin und wieder ins Sülzige ab, wenn Piano und Streicher des Hörers Ohr mit allzu süsslicher Partitur zu umschmeicheln versuchen. Üppige Orchestrierung in Verbindung mit programmierten Beats gehören schon lange zum Standard von ambitionierten Lounge-Scheiben. Insofern hat das zweiköpfige Bombay Dub Orchestra das Rad nicht neu erfunden, aber mitunter doch einige schöne Tracks zusammengebastelt, die die Anschaffung von „3 Cities” immerhin lohnenswert erscheinen lassen.

www.bombaydub.com